Trinkflaschen – Ideale Begleiter für unterwegs

Bedruckte Trinkflaschen sind ein beliebtes Werbegeschenk, weil sie jede Altersgruppe ansprechen. Trinkflaschen sind praktische Alltagsgegenstände, wieder verwendbar und gut für die Umwelt. Trinkflaschen eigenen sich nun mal ideal zum Sport, für die Freizeit, Schule oder Arbeit. Aber auch für Ausflüge und selbst auf Reisen bzw. lange Autofahrten sind Trinkflaschen der optimale Werbeträger. Mit einem Druck Ihres Firmenlogos oder Ihrer Werbebotschaft wird die Trinkflasche zu einem ganz individuellen und einigartigem Werbegeschenk. Egal ob Plastikflaschen, Metallflaschen, Sportflaschen oder isolierte Trinkflaschen für heißen Tee, bedruckt mit einer Farbe oder vollständig, in jedem Fall sorgt die Trinkflasche mit Werbung für die nötige Aufmerksamkeit.

Lassen Sie für Ihre Kunden bzw. Geschäftspartner und Mitarbeiter Maxilia Trinkflaschen bedrucken! Eine Trinkflasche verspricht besten Tee immer und überall. Sie sind auch leicht zu reinigen, denn sie sind spülmaschinenfest. Wichtig ist natürlich, dass der Verschluss absolut dicht hält. Sie sind nicht nur sehr praktisch, sondern sehen außerdem schön aus und es gibt sie in sechs verschiedenen Farben. Bedruckte Flaschen sind ein echter Hingucker!

Die Vorteile einer isolierten Trinkflasche: Den Tee genießen, wo man will, sich keine Sorgen mehr machen müssen, dass der Tee kalt wird, die Minuten während einer Fahrt effizient nutzen, immer eine eigene Tee Trinkflasche dabei haben, niemals schlechten Tee trinken müssen. In der isolierten Trinkflasche hat man immer seine Lieblingssorte Tee und im Gegensatz zu einer herkömmlichen Trinkflasche, hat der Tee immer die richtige Temperatur.

Trinkflaschen selbst gestalten

So wie man z.B. Kugelschreiber bedrucken lassen kann, lässt sich auch die Trinkflasche bedrucken. Sie können mit Ihrem Firmenlogo, Slogan oder einem individuellen Werbemotiv bzw. Spruch gestaltet werden. Bei einigen Trinkflaschen ist auch eine Gravur möglich.

Bei günstigen Trinkflaschen, die als Streuartikel verteilt werden, bietet sich ein einfarbiger Druck zur Veredelung mit dem Logo Ihres Unternehmens besonders an. Für eine minimale Investition erhalten Sie ein maximales Resultat. Da Trinkflaschen fast alltäglich verwendet werden, ist Ihr Firmenlogo auf der Trinkflasche stets gut sichtbar.

Das Verkaufsteam von Maxilia berät Sie gerne zu bedruckbaren Trinkflaschen mit individuellem Motiv sowie der perfekten Werbeanbringung auf den Werbeartikel.

Tee aus dem eigenen Garten, dem Balkon oder der Fensterbank

Kräuter- oder Früchtetees sind in den heißen Monaten des Jahres eine gesunde Erfrischung und in der kalten Jahreszeit eine wärmende Wohltat. Die Grundlage dafür gedeiht in manchem Garten, auf dem Balkon oder sogar auf der Fensterbank. Blätter, Blüten und Früchte oder sogar Rinden und Wurzeln bestimmter Pflanzen sind für Tee besonders gut geeignet.
Die folgende Liste zeigt eine kleine Übersicht typischer wie auch heimischer Teekräuter für einen leckeren Kräutertee untereilt nach den verwendeten Pflanzenteilen:

Blättertee:
Echter Basilikum, gewöhnlicher/gemeiner Beifuß, Beinwell, Birke, Brennessel, Brombeere, echtes Eisenkraut, Ginkgo, gewöhnlicher Hanf, Heidelbeere, Himbeere, Huflattich, Johanniskraut, Lorbeer, Löwenzahn, Mädesüß, Melisse, Minze/Pfefferminze, Salbei, Schafgarbe, Spitzwegerich, Tausendgüldenkraut, Thymian, echte Walnuss, Weißdorn, Wermut, Yacon, Zinnkraut

Blütentee:
Arnika, Baldrian, Besenheide, echter Buchweizen, Hibiskus, Holunder, Hopfen, Johanniskraut, echte und römische Kamille, Kornblume, Königskerze, Lavendel, Linde, Jasmin, Mädesüß, Malve, Ringelblume, Schafgarbe, Schlüsselblume, Weißdorn,

Früchtetee:
Apfel, Anis, Brombeere, Erdbeere, Fenchel, Granatapfel, Heckenrose, Heidelbeeren, Holunder, schwarze Johannisbeere, Kirsche, Kümmel, Quitte, Sanddorn, Wacholder

Rindentee:
Berberitze, Faulbaum, Birke, Eiche, Schwarz-Pappel, Silber-Weide,

Wurzeltee:
Baldrian, Beinwell, Bibernelle, Brennessel, Eibisch, Engelwurz, Kalmus, Liebstöckel, Löwenzahn, Rhabarber, Rosenwurz, Trauben-Silberkerze, Stiefmütterchen, Süßholz, Tragant, Wegwarte
Standort zum Pflanzen von Teekräutern:

Teekräuter kann man ganz einfach im Garten als Gartenpflanzen im Kräuterbeet, Hochbeet oder in Kräuterspiralen pflanzen. Und selbst ohne Garten muss man nie auf frischen, selbst angebauten Kräutertee verzichten.

Der Anbau für Fensterbank ist leichter als Du vielleicht zunächst denkst.

Es wird benötigt: Blumentöpfe oder besser noch Pflanzkasten mit Bewässerungssystem für optimalen Wachstum, Pflanzerde für Kräuter, Saatgut natürlich und wer es ganz eilig hat: vorgezogene Kräuter im Topf.

Damit die Freude lange währt ist beim Anbau und Pflege einiges zu beachten:

1. Der richtige Standort ist sehr wichtig. Die meisten Teekräuter lieben es warm aber auch nicht zu warm. Licht sollte so viel wie möglich vorhanden sein. Ideal ist daher helles Fensterbrett zum Beispiel in der Küche oder im Schlafzimmer. Noch besser wäre, wenn vorhanden, ein helles Plätzchen im Wintergarten.

2. Für ausreichend Wasser muss stets gesorgt sein. Aber bitte keine Staunässe, sonst faulen die Kräuter schnell vor sich hin.

3. Gib Deinen Teepflanzen ausreichend Zeit zum Wachsen und Gedeihen. Wenn dem zarten Kräuterspross die lebenswichtigen Blätter entnommen werden, dauert die Freude nicht lange. Erst wenn die Pflanze ausreichend groß und robust ist, kannst Du nach und nach einzelne Blätter oder Stängel für die jeweils frische Tee-Zubereitung entfernen.

4. Viele Tee-Kräuter wachsen in immer neuen Trieben aus der Wurzel, daher sollten bei diesen Pflanzen nicht einzelne Blätter sondern immer gleich ein ganzer Stängel geerntet werden.

5. In den warmen Monaten des Jahres kannst Du die Teekräuter-Pflanzen auf Balkon oder Terrasse stellen. Grund: Die Pflanzen werden besonders kräftig und bauen Masse für den Winter auf.

Die meisten Teekräuter bzw. Gartenkräuter sind mehrjährig und halten sich bei guter Pflege mehrere Jahre.

Weißer Tee – Teil 2

Was ist weißer Tee?

Wie der schwarze und grüne Tee, wird auch weißer Tee aus der Kamelienpflanze Camellia sinensis gewonnen. Der Unterschied liegt nur in der Verarbeitung, der Fermentation (Lateinisch: Fermentum „Gärung“) und durch die verwendeten Bestandteile der Teepflanzen. Weißer Tee wird nur bis zu zwei Prozent in einem natürlichen Prozess fermentiert. Seinen Namen verdankt der Tee dem hellen Schimmer der noch geschlossenen Knospe, aus denen weißer Tee hergestellt wird. Der Rohstoff erscheint also weiß. Für ein Kilogramm Tee benötigt man etwa 30.000 junge Knospen, die noch immer per Hand gepflückt werden. Zu den bekanntesten Sorten des weißen Tees gehören: Die weiße Pfingstrose (Bai Mu Dan) und Silbernadel (Yin Zhen). Je nach Anbaugebiet sowie Erntezeit kann weißer Tee eine leicht rauchige, fein herbe oder blumige Note enthalten, aber im Abgang ist der Tee immer zart und etwas süßlich.

Weißer Tee und seine Zubereitung:

Das Wasser sollte keinesfalls kochen, weil dadurch der Tee zerstört wird und die Inhaltsstoffe können ihre Wirkung nicht entfalten. Je nach Qualität sowie Sorte sollte die Wassertemperatur zwischen 70 und 80 Grad Celsius liegen. Am besten das Wasser kochen und etwas abkühlen lassen. Die Idealtemperatur beträgt so um die 75 Grad. Nur die erfahrensten Teekenner haben für die exakte Temperatur ein Fingerspitzengefühl. Pro Liter weiches, chlorarmes Wasser werden zwischen 8 und 12 Gramm Teeblätter verwendet. Die Ziehzeit kann bis zu 5 Minuten betragen. Übrigens: Bei weißem Tee sind mehrere Aufgüsse möglich. Dabei verändert sich nicht nur die Intensität, sondern auch die Geschmacksaromen. Und da hochwertiger weißer Tee entsprechend mehr kostet, ist anzuraten, mehrere Aufgüsse zu machen, schließlich will man sein Geld doch nicht aus dem Fenster werfen, oder?

Weißer Tee kaufen

Aus gesundheitlicher Sicht sollte man am besten die Sorte Baihao Yinzhen bzw. Silbernadel aus der Region Fuding der chinesischen Provinz Fujian kaufen. Dies sind zwar die teuersten Tees aber zugleich die wirkreichsten. Für spezielle Anwendungen ist der so genannte
Snow Bud (Xue Ya) aus Fuding zu empfehlen.

Für manche Liebhaber des weißen Tees ist jedoch der gesundheitliche Aspekt nicht so wichtig und da bieten sich die Sorten Pai Mu Tan (White Peony) und Shou Mei an. Diese besitzen einen deutlich intensiveren und ausdrucksvolleren Geschmack. Die Sorte Gong Mei ist im Handel immer weniger anzutreffen.

Ein wichtiger Hinweis für die Güte von weißem Tee sind die Informationen, die dem Verbraucher beim Kauf gegeben werden. Dazu zählt: die genaue Qualitätseinstufung des Tees, Herkunftsland bzw. Region, Größe der Teefarm, verwendete Pflanzteile und die Art der Ernte und Verarbeitung. Der Gang zu einem Teehändler und eine ausführliche Beratung ist empfehlenswert.