Tee, ein Getränk, was Gesund erhält

Wenn es um die Gesundheit geht, dann kann mit Heiltee oder Gesundheitstee eine ganze Reihe von Dingen bekämpft werden. Wichtig sind dazu einige Kenntnisse aus der Pflanzenheilkunde. Heilender Tee aus den Blättern der Birke ist Wasser treibend und krampflösend. Er fördert außerdem die Salzausscheidung und ist zur Nierendurchspülung gut geeignet.

Teesorten und ihre Wirkungen

Der Tee aus den Blättern der Brennnessel ist gut geeignet zur Blutreinigung. Bei Nierenentzündungen und Harnwegserkrankungen kann er ebenfalls getrunken werden und wirkt sich positiv aus. Ebenso ist er wirksam gegen Sodbrennen. Dem Gänseblümchentee sagt man nach, dass er gut für die Haut ist und den Hautstoffwechsel anregt. Er kann auch äußerlich für Waschungen und Kompressen angewendet werden.

Wenn Tee aus Holunder hergestellt wird, dann erhält man einen schweißtreibenden Heiltee, der auch bei Erkältungen, Rheuma und Hautunreinheiten eingesetzt werden kann. Der Tee aus dem Johanniskraut ist wirkungsvoll zur Bekämpfung von Schlafstörungen und nervösen Beschwerden oder auch bei nervöser Unruhe.

Eine Teezubereitung aus Kamilleblüten ist gut gegen Erkältungen, Magen- und Darmbeschwerden und zur Behandlung von Wunden und Entzündungen. Lindenblütentee ist ein Gesundheitstee für die Atemwege. Er ist ebenso krampfstillend und schweißtreibend. Die Heilkraft der Pfefferminze ist sicher jeden bekannt. Er hilft bei vielerlei Beschwerden und wird hauptsächlich bei Problemen mit Galle und Magen eingesetzt.

Grüner Tee

Dem grünen Tee wird nachgesagt, das er die Blutgefäße gesund hält und zusätzlich noch entschlackt. Er enthält verschiedene Antioxidantien, die vor vielen Umweltgiften schützen. Auch als Tee gegen Cellulitis wird er gern eingenommen.

Der grüne Tee und auch der schwarze Tee enthalten Koffein. Dieses ist höher konzentriert als beim Kaffee. Da der Tee aber mit mehr Wasser aufgegossen wird, gleicht sich dies wieder aus. Wenn der Tee lange zieht, dann bildet er Gerbstoffe, die das Koffein einschließen. Nachher wird es im Magen langsam wieder abgegeben. Vielerlei Heilwirkung wird besonders dem grünen Tee nachgesagt und durch Tests bestätigt.